Frühmittelalterliches Sax mit Knochengriff

 

Das so genannte Skramasax war bei vielen Stämmen, wie Wikinger, Germanen, Franken, Alamannen und Angelsachsen ein wichtiger Bestandteil ihrer Tracht. Die Klinge ist in 256 Lagen geschmiedet und scharf geschliffen. Der Härtegrad liegt bei 57 HCR Rockwell. Die Schneide ist etwa 30cm lang.

Der Griff wurde aus Beinknochen gefertigt. Beidseitig ist eine Odinsmaske und ein Knotentier eingebrannt. Auf dem breiten Rücken des Messergriffs wurde in Runen der Name "SIGFRODR" eingebrannt. Das Bedeutet so viel wie "Sieg und Frieden" und ist der Name sieses Messers. Passung und Endplatte sind aus schwarzem Horn.

Die Saxscheide wurde speziell an dieses Messer angepasst. Ein satter Sitz verhindert das Herausrutschen. Das Leder ist geschmeidig und Dunkelbraun. Als Zier dienen zwei Raben im Vendelstil, aus Bronze gegossen.

 

Damast Sax "Sigfrodr"

Artikelnummer: Sax_Sigfrodr
€269.00 Standardpreis
€249.00Sonderpreis
    • White Facebook Icon
    • White Instagram Icon